In einer Studie im Auftrag des Bildungsministeriums (BMBF) mit dem Namen „Vorausschau“ werden diverse Zukunftsszenarien durchgespielt. Eines davon lässt aufhorchen. Nach einem Sozialpunktesystem soll das Verhalten der Bürger bewertet werden. Je nach Bewertung hat der Bürger dann Vor- oder Nachteile zu erwarten.

Nicole Höchst MdB dazu: „Es ist unglaublich wie rasend schnell sich unser Land in eine Richtung bewegt, die ich vor fünf Jahren noch nicht für möglich gehalten hätte. Völlig ungeniert basteln Gesellschaftsarchitekten auf höchster Ebene an Zukunftsszenarien, welche man eigentlich nur von der Kommunistischen Partei Chinas kennt. Nach einem Sozialpunktesystem soll vermeintlich positives Verhalten belohnt und vermeintlich negatives Verhalten bestraft werden. So könne dann beispielsweise durch Punktebewertung des ökologischen Fußabdrucks klimafreundliches Verhalten belohnt und -schädliches bestraft werden. Was dann noch alles belohnt oder bestraft wird, kann man schon erahnen. Regierungskritik gibt dann Punktabzug, während die Teilnahme an BLM-Demos großzügig belohnt wird. Ausreispflichtige werden vermutlich von der Bestrafung aufgrund ihrer traumatischen Vergangenheit ausgenommen. Schöne neue Welt. Die AfD wird sich diesen totalitären Verhältnissen mit aller Macht entgegenstellen. Wir wollen freie Bürger, keine Untertanen. Deutschland. Aber normal.“