Immer größer wird der Unmut der KiTa-Fachkräfte in unserem Land. Als das Bundesfamilienministerium (BMFSFJ) eine neue Broschüre herausbrachte, auf der ein Parkplatz mit der Aufschrift „Betriebs-Kita“ zu sehen ist und auf dem mehrere Bobby-Cars parken, sendete der KiTa-Fachkräfteverband RLP einen offenen Brief ans BMFSFJ.

Nicole Höchst dazu: „Es ist ein Skandal, wie das Bundesfamilienministerium unter der FAKE-Doktorin Franziska Giffey die kleinsten Mitglieder unserer Gesellschaft betrachtet. Ohne Liebe und Empathie! Unser aller Zukunft läuft Gefahr, in der Kita nur noch „verwahrt“ zu werden. Was wir brauchen , ist ein grundsätzlicher Perspektivenwechsel zu mehr Wertschätzung: Angefangen bei sanierten, großzügigen KiTa-Gebäuden und mehr gutausgebildetem und -bezahlten pädagogischen Personal, bis hin zu deutlich kleineren Gruppen, so dass die wichtige persönliche Betreuung auch möglich ist. Es wird höchste Zeit, dass die Politik wieder auf die Fachleute hört! Deutschland. Aber normal.“